head-image

CO2-Sparen leicht gemacht

Der eigene CO2-Fußbabdruck ist abstrakt? Nein! Erarbeitet euch in dieser Challenge, wie ihr am wirkungsvollsten euren CO2-Fußabdruck verringern könnt und welche Maßnahmen weniger effektiv sind.

Auf einen Blick

Ihr habt bestanden wenn ...

...ihr die in Schritt 1 gegebenen Maßnahmen priorisiert, eure Ergebnisse in der Klasse diskutiert und eure Ergebnisse mit den Daten auf dem Zusatzblatt (Schritt 2) verglichen habt.

45

Minuten

3

Punkte

! !

mittel

Kategorie-Image

Klimawandel

Kategorie-Image

Recherche & Diskussion

Kategorie-Image

MINT Gesellschaft Literatur & Kunst

die challenge

Wir Deutschen emittieren durchschnittlich 10,4 Tonnen CO2-äq. pro Kopf und Jahr (Status 2018; Quelle: Europäische Energie Agentur EEA). Jeden Tag treffen wir unzählige Entscheidungen, die unsere Umwelt beeinflussen. Das beginnt gleich nach dem Aufstehen und zieht sich durch unseren gesamten Tag: wie lange und wir warm duschen wir? Fahren wir mit dem Fahrrad, nehmen wir die Bahn oder das Auto? Essen wir zu Mittag ein Salami-, ein Käse- oder Hummus Brot? Fliegen wir in den Urlaub oder reisen wir auf anderem Wege? Die entstehenden CO2 Emissionen sind die direkte Ursache des menschengemachten Klimawandels. Wie können wir unseren negativen Einfluss auf die Umwelt verringern und wirksame Entscheidungen treffen, ohne dass wir uns zu sehr in unnötigen Details verlieren? In dieser Challenge lernt ihr, euren Umwelteinfluss besser einzuschätzen. Diskutiert auch, an welchen Stellen euch der Verzicht auf umweltschädliches Verhalten am leichtesten fallen würde.

 

Begriffserklärung:

CO2-Fußabdruck (engl. carbon footprint): Die sogenannte CO2-Bilanz fasst alle Emissionen zusammen, die (direkt oder indirekt) von einer Person verursacht werden.

CO2-äq.: Durch das CO2-Äquivalent wird angegeben, wie sehr ein Emissionsstoff im Vergleich zur gleichen Menge CO2 die Erderwärmung beschleunigt. Man benutzt es, um auch andere Emissionsstoffe außer CO2 sinnvoll berücksichtigen zu können.

 

Schritt 1

Die folgenden 10 Maßnahmen sind laut einer Metastudie die wirksamsten Mittel, um den eigenen Emissionsausstoß zu verringern. Diskutiert in Kleingruppen, welche Optionen die größten Auswirkungen haben und wie ihr zu diesen Lebensentscheidungen steht.  Stellt das Ergebnis anschließend kurz in der Klasse vor.

Ohne Auto leben                                          Sich vegan ernähren

Energiesparend kochen                               Strom aus Erneuerbaren Energien

E-Auto statt Verbrenner                               Mit Erneuerbaren Energien heizen

Öffentliche Verkehrsmittel statt Auto         Ein Langstreckenflug weniger (jährlich)

Mit Wärmepumpe heizen                            Wohnung energetisch sanieren

 

Die Lösungen (Daten aus einer Metastudie von Ivanova et al.) und Schritt 2 sind auf dem Zusatzblatt zur Challenge enthalten.